Stiller Flashmob zu Ostern, kurz Osterflashmob

Super dass Ihr alle mitgemacht habt.

Überall in Deutschland und sogar auf der Welt konnte man am Ostersonntag vielzählige Kreidezeichnungen und Schriftzüge sehen, mit welchen die Freude über die Auferstehung Jesu der Welt kundgetan wurde.

Die Resonanz auf Instagram zum #OsterFlashmob und #stillerflashmob, sowie via Facebook, WhatsApp und Co. war super. Ich bin sicher Tage damit beschäftigt, hier ein System hinein zu bringen.

Eine kleine Zusammenfassung, erstelle ich gerade auf:

www.christen-in-deutschland.de/osterflashmob2020/

Schaut dort vorbei und freut Euch mit mir.

Wenn Ihr noch Bilder oder Feedback habt, sendet dies mir gerne per Mail an cornelius@christen-in-potsdam.de

 

Nachfolgend, seht Ihr die Informationen, die vor Ostern verbreitet wurden, zur aktuellen Seite geht es —-> hier lang!

 

 

 

 

Die Idee ist, dass wir Christen am Ostersonntag still und heimlich jeweils vor unseren Wohnungen und Häusern auf der Straße mit Malkreide einen Ostergruß für die Öffentlichkeit hinterlassen.

Einfach “DER HERR IST AUFERSTANDEN!” oder “JESUS IST AUFERSTANDEN!” an so vielen Orten und Stellen wie möglich in Deutschland.

Wenn Euch die Idee genauso gut gefällt wie mir, dann gebt Sie einfach weiter und macht mit.

Es ist eine gute Möglichkeit, gemeinsam als Christen etwas zu tun, wenn wir schon nicht gemeinsam an Ostergottesdiensten vor Ort in den Gemeinden und Kirchen teilnehmen können.

Es wäre toll, wenn Ihr Fotos von der Aktion sammelt und diese per Mail an mich (cornelius@matutis.de) sendet oder mit dem Hashtag

#OsterFlashmob

auf Instagram, Facebook oder Twitter verseht, damit ich diese Bilder von Eurer Aktion dann auch teilen kann.

Ich bin gespannt.

Mit vielen Grüßen aus Potsdam

Cornelius Matutis

____________________

Damit das “sharen” noch leichter geht, habe ich für die Aktion einen kleinen Instagram-Account @osterflashmob und eine Facebookseite @ChristenInPotsdam (obowohl die Aktion ja gar nicht auf Potsdam beschränkt ist) aufgesetzt. Nutzt gern die dort stehenden Beiträge zum Teilen.

Und hier nochmals das Bild, das gern genutzt werden kann:

Und nachfolgend noch das Original aus Parchim, dass verändert werden durfte.

Ihr könnt also das Bild ohne den Hinweis auf Parchim als Einladung nutzen oder gern auch einfach unter Parchim einen Text, z.B. “Buxtehude macht auch mit” benutzen. Oder das Bild insgesamt umarbeiten oder selbst einfach auch ein ganz anderes neu erstellen.

Hauptsache es machen viele mit und es bekommen viele mit 🙂